Ab morgen werden städtische Außensportanlagen und Bolzplätze geöffnet

Nachdem seit heute wieder alle rund 226 Kinderspielplätze genutzt werden können, öffnet die Verwaltung ab morgen, 8. Mai, auch alle 36 städtischen Außensportanlagen und über 80 Bolzplätze/ Kleinspielfelder sowie Skateranlagen.

Die aktuellen Änderungen in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW erlauben einen kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel unter strikter Berücksichtigung der strengen Vorkehrungen zur Hygiene und zum Infektionsschutz sowie zur Abstandsregelung von 1,5 Metern.

Umkleiden, Duschräume und Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen.

Entsprechende Hinweisschilder machen auf die entsprechenden Regeln aufmerksam.
Die Stadt bittet um strikte Einhaltung der Regeln und appelliert in diesem Zusammenhang an die Eigenverantwortung der Nutzer.

„Die Lockerungen finde ich gut und richtig, wenn wir dabei weiter Vorsicht walten lassen und die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten“, betont Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. „Wir haben es nun in der Hand, den Weg in Richtung Normalisierung des gesellschaftlichen Lebens in der Corona-Pandemie zu gehen“, ergänzt er.
Sollten sich Nutzer nicht an die Auflagen halten, behält sich die Verwaltung vor, die Anlagen wieder unverzüglich zu schließen.

Die Turn- und Sporthallen bleiben weiterhin geschlossen.
Am Montag, 11. Mai, werden dann im nächsten Zug die städtischen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen sowie die Abenteuerspielplätze wieder geöffnet.