Am 13. Mai: Erstmals Wahlergebnisse für unterwegs

Kleines Programm, großer Nutzen: Wahl-App für Mönchengladbach

Die kleinen, hilfreichen Programme für das Smartphone oder den Tablet-PC, kurz Apps (= Applikationen) genannt, haben unseren Alltag im Sturm erobert:
Für ihre Nutzer sind sie in Beruf und Freizeit nicht mehr wegzudenken, weil es einfach bequem ist, Daten überall dort abrufen zu können, wo man sich gerade aufhält.

Zur Landtagswahl am 13. Mai bietet die Stadt Mönchengladbach erstmals eine Wahl-App, mit der am Wahlabend ab 18 Uhr die Auszählung der Stimmen verfolgt und am Ende alle Ergebnisse abgerufen werden können.
Die Applikation ist kostenlos, läuft auf allen gängigen Smartphones (wie zum Beispiel iPhone, Android-Geräte und Blackberry) und kann einfach über die Internetadresse

www.wahl-app.de/moenchengladbach heruntergeladen werden.

Das Programm für die vorgezogene Landtagswahl konnte durch die Zusammenarbeit des städtischen IUK-Service mit der Marktplatz Lüneburger Heide Internet GmbH kurzfristig realisiert werden, weil das Unternehmen die Anwendung bereits im September 2011 für verschiedene Städte bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen erfolgreich erprobt hat.

„Der mobile Ergebnisdienst rundet unseren Service rund um die Landtagswahl bestens ab“, freut sich Oberbürgermeister und Kreiswahlleiter Norbert Bude über das neue Angebot, das die Präsentation der Wahlergebnisse auf den Internetseiten der Stadt und am Wahlabend im Rathaus Rheydt ergänzt.
Denn auch für den 13. Mai lädt Bude alle am Wahlausgang interessierten Bürgerinnen und Bürger ab 18 Uhr in den Ratssaal ein, um nach Schließung der Wahllokale den Stand der Stimmauszählung zu verfolgen.
Mit einem ersten vorläufigen Ergebnis wird bei reibungslosem Verlauf der Auszählung gegen 19:30 Uhr gerechnet.
„Noch wichtiger als hier dabei zu sein, ist es aber, wählen zu gehen“, ergänzt Bude, der an die 194.000 Wahlberechtigten appelliert, von ihrem Recht auch Gebrauch zu machen. (pmg)