Ausbau der Kindertagesbetreuung: Wichtiger erster Schritt für Giesenkirchen

Als ersten Teilerfolg ihrer Bemühungen um mehr Kindertagesstättenplätze sieht die SPD-Fraktion die Ergebnisse der Bezirksvertretung Ost und des Jugendhilfeausschusses.
Beide haben in ihren Sitzungen die Unterversorgung  mit Betreuungsplätzen festgestellt und von der Verwaltung kurzfristig Vorschläge zur Abhilfe eingefordert.
Bezirksvorsteher Hermann-Josef Krichel-Mäurer: „Der bisherige Zustand, die Kinder aus Giesenkirchen auf freie Plätze in Rheydt zu verweisen, ist so nicht mehr haltbar.“

Ratsfrau Monika Berten, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses: „Wir erwarten, dass die Verwaltung vor allem auch mögliche Angebote freier Träger aufnimmt, um schnellstmöglich Abhilfe in Giesenkirchen zu schaffen.“

Volker Küppers, Vorsitzender der SPD-Bezirksfraktion: „Ziel der SPD ist es, die Betreuungslücke zum Sommer 2013 zu schließen.“ [PM]