Bürger werden nicht mehr gefragt – Europaplatz-Entwicklung bestimmt Investor

Siegerentwurf „19 Häuser“

Einst wurde er mit Geldern auch der Steuerzahler umgebaut, die Stadttochter NEW trug wohl die Hauptlast.
Heute, in Zeiten von MG+, wachsende Stadt, überläst unsere Stadtspitze den Investoren und Entwicklern von Haus Westland die Gestaltung auch des Europaplatzes, ohne Not. Ohne Bürgerbeteiligung?
Fördergelder von Bund und Land werden heutzutage immer mit der Auflage vergeben, die Bürger bereits vor und während der Planungen öffentlichen Raumes zu beteiligen, sie dürfen und sollen sich äußern, mitgestalten.
Die Partei die Linke fordert nun genau das. Seitens der GroKo oder aus der Stadtverwaltung gibt es keine Informationen zu deratiger Gestaltungsplanung.
Bleibt zu hoffen, dass Baudezernent Dr. Bonin im Übereifer nicht vergißt, für wen er eine moderne Stadt entwickeln möchte, die Bürger sind es, nicht die Gäste.