Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen

Dichtheitsprüfung, Kanal-TÜVIm Oktober hat der Landtag NRW dem Entwurf der „Verordnung zur Selbstüberwachung von Abwasseranlagen – Selbstüberwachungsverordnung Abwasser – SüwVO Abw“ zugestimmt.
Im Teil 2 der Verordnung werden zahlreiche Einzelheiten zur Funktionsprüfung bei privaten Abwasserleitungen wie zum Beispiel, Fristen, Prüfmethoden und Prüfbescheinigungen geregelt.
Mit der Bekanntgabe im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes NRW am 9. November ist die neue Verordnung in Kraft getreten. Zu den wichtigsten gesetzlichen Änderungen gehören folgende Punkte:

 

 

Innerhalb von Wasserschutzgebieten (WSG) ist die Erstprüfung von bestehenden Abwasserleitungen, die vor 1965 (bei häuslichem Abwasser) beziehungsweise vor 1990 (bei industriellem oder gewerblichem Abwasser) errichtet worden sind, bis spätestens Ende 2015 durchzuführen.

Bei alle anderen bestehenden Abwasserleitungen innerhalb von Wasserschutzgebieten wird die Frist zur Prüfung bis Ende 2020 ausgedehnt.

Außerhalb von festgesetzten Wasserschutzgebieten sind bis Ende 2020 nur Abwasserleitungen zu prüfen, die industrielles oder gewerbliches Abwasser führen, wenn für dieses Abwasser bestimmte Anforderungen nach den Anhängen der Abwasser-Verordnung (AbwV) des Bundes festgelegt sind. Für private Abwasserleitungen außerhalb von Wasserschutzgebieten, die nur häusliches Abwasser führen, gibt es keine gesetzlich vorgegebene Prüffrist.

Eine Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen und deren Bescheinigung ist nur dann als ausreichend anzusehen, wenn sie von anerkannten Sachkundigen durchgeführt wird. Sachkundiger und Sanierer können, müssen aber nicht von derselben Firma sein!

Die wesentlichen Inhalte des 2. Teils der neuen Rechtsverordnung und weiterführende Informationen finden Grundstückseigentümer auf der städtischen Internetseite www.moenchengladbach.de.

Dort und hier zu finden ist eine aktuelle Liste aller im Stadtgebiet von Mönchengladbach in einem festgesetzten Wasserschutzgebiet gelegenen Grundstücke.
Weitere Auskünfte, insbesondere zu fachlich-technischen Fragen, erteilt die NEW AG unter der Rufnummer 02166 / 675 – 8950.
Allgemeine Auskünfte zu Wasserschutzgebieten und Fristen erteilt der Fachbereich Umweltschutz und Entsorgung unter der Rufnummer 02161 / 25 – 8217.

0 - 0

Thank You For Your Vote!

Sorry You have Already Voted!