Disput um Maske in Geschäft in Giesenkirchen: Verkäuferin geschlagen

Ein Disput um das richtige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist am Donnerstag, 30. Juli, gegen 15.30 Uhr in einem Geschäft in Giesenkirchen an der Konstantinstraße eskaliert.

Von einer Mitarbeiterin des Geschäftes aufgefordert, die Maske korrekt anzuziehen, hatte der Mann die 66-jährige Frau laut ihrer Schilderung bedroht und beleidigt und ihr dann mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen.

Ein Zeuge berichtete, er habe den Täter aufgefordert, stehen zu bleiben, da habe der Unbekannte Pfefferspray aus seiner Westentasche gezogen und damit gedroht, es zu versprühen.
Schließlich habe er den Weg frei gegeben, der Unbekannte habe das Geschäft verlassen.

Die Beschreibung des Mannes: etwa 65 Jahre alt, graue Haare, circa 1,80 Meter groß; bekleidet war er mit einem blauen Oberteil und einer langen Hose.

Die Polizei Mönchengladbach bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02161-290. (ds)