FDP-Kreisvorstand reagiert auf Auswertungen von Stadtsportbund: Kinder brauchen Vereine

v.l.: Patrick Lademann; Andreas Terhaag; Achim Wyen; Fotos: FDP

Über 1500 Kinder und Jugendliche haben innerhalb eines Jahres die Sportvereine im Stadtgebiet verlassen – keine guten Nachrichten.

Für die Mitglieder des FDP-Kreisvorstands, selbst fast alle Eltern, ist die Information des Stadtsportbunds in der letzten Woche besorgniserregend.

Der stellvertretende Vorsitzende Patrick Lademann zeigt einerseits Verständnis, „dass nach einem Jahr Zwangspause die Vereinsmitgliedschaft für Kinder in Frage gestellt wird.“.
Jedoch appelliert er an alle Eltern: „Bitte bedenken Sie, was ein Verein Kindern und Jugendlichen alles bieten kann. Es ist wesentlich mehr als nur sportliche Aktivität.“ Sport biete ein soziales Netz, lehre Fairness und Respekt vor dem anderen.

Für Beisitzer Achim Wyen sind Bewegung und Sport insgesamt wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden, „aber insbesondere für Kinder mit ihrem ausgeprägten Bewegungsdrang. Sportvereine schaffen zusätzlich noch Räume des sozialen Miteinanders. Sie sind deswegen so bedeutsam für die Entwicklung der Kinder.“

Der Kreisvorsitzende Andreas Terhaag sieht es genauso: „Sport fördert und entwickelt schon in jungen Jahren die Motorik der Kinder. Kinder und Jugendliche lernen in den Vereinen und den Mannschaften Regeln, Zusammenhalt, Gemeinschaftsgefühl, Rücksichtnahme und Antizipation von Situationen.  Daher ist der Sportverein für die Entwicklung der Kinder wichtig. So manches Kind baut dort eine oft langanhaltende Beziehung zu Sport und Bewegung auf.“
Nicht nur das. Kinder und Jugendliche knüpften in den Vereinen oft langjährige Freundschaften und verbringen auch die Freizeit miteinander. „Es ist ein beruhigendes Gefühl für Eltern, wenn die Jugendlichen dann zusammen unterwegs sind und gegenseitig auf sich aufpassen.“, so Patrick Lademann.
Andreas Terhaag fügt noch hinzu, dass gerade für Jugendliche Sport sogar notwendig sei, da das Bewegen im Wachstum die Knochen und Gelenke zusammenhalte und für ein gesundes Herz-Kreislauf-System sorge. „Zusätzlich fördert ein gesunder Körper noch das Selbstbewusstsein und die Bewegung.“