Hohe Impfbereitschaft in den Pflegebereichen der AWO

Anna Gergorec, links, Teamleitung der AWO-Tagespflege in Wickrath und Annika Poser aus dem AWO-Team des Mobilen Sozialen Dienstes. Foto: AWO

Die AWO-Mitarbeiter*innen in der Tagespflege, in der Ambulanten Pflege und im Mobilen Sozialen Dienst werden in der ersten Märzwoche gegen COVID-19 im Impfzentrum Mönchengladbach geimpft.

Eine Umfrage hat ergeben, dass die Impfbereitschaft in den AWO-Teams überdurchschnittlich hoch ist.

Die Mitarbeiterinnen in den Pflege-Einrichtungen der AWO Mönchengladbach sind in den vergangenen Wochen über die schützenden Impfungen aufgeklärt und über die Terminvergabe informiert worden. „Wir freuen uns sehr, dass Mitarbeiterinnen, die täglich im Einsatz mit den Risikogruppen sind, jetzt einen Schutz vor einer schweren Erkrankung durch das Corona-Virus erhalten können und sie auch bereit dazu
sind, sich impfen zu lassen. Die Impfung ist natürlich freiwillig. Die hohe Impfbereitschaft liegt auch an der guten Aufklärungsarbeit, die im Unternehmen geleistet worden ist. Es gab einen AWO Podcast zur Corona-Impfung, die allgemeinen Impfkampagnen sind intern geteilt worden und wir haben viele persönliche Gespräche geführt“, sagt AWO-Pflegedienstleiter Bastian Hoff.

Die Koordination der Terminvergabe übernimmt das Impfzentrum Mönchengladbach.
Die Kolleg*innen, die bereits am Montag, den 1. März dort geimpft worden sind, loben die gute Organisation im Nordpark. Anna Gergorec, Teamleitung in der AWO-Tagespflege in Wickrath:
„Ich bin froh, dass es bei uns jetzt endlich los geht mit den Impfungen. Ich lasse mich impfen, damit wir auch die Menschen schützen, die sich gerne impfen lassen würden, es aus gesundheitlichen Gründen aber nicht können. Für mich ist die Impfung nicht nur Selbstschutz, sondern ein Akt der Solidarität.“
Annika Poser aus dem AWO-Team des Mobilen Sozialen Dienstes ergänzt: „Wir wollen alle unser altes Leben zurück. Normalität. Und ich bin ganz ehrlich, ich vermisse auch den Borussia Park und die Heimspiele sehr. Für mich persönlich gilt: impfen? Ja klar!“