Friedensnobelpreisträgerin Leymah Roberta Gbowee am 16. November in der Kaiser-Friedrich-Halle

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Nobelpreisträger in Mönchengladbach“ ist am 16. November, ab 20 Uhr, Leymah Roberta Gbowee in der Kaiser-Friedrich-Halle zu Gast.
Im vergangenen Jahr erhielt die Liberianerin für ihren gewaltfreien Kampf um die Sicherheit von Frauen und die Einhaltung der Frauchenrechte den Friedensnobelpreis.
Gbowee arbeitete zuerst als Streetworkerin, um Kindern und Jugendlichen zu helfen, die aufgrund des ersten liberianischen Bürgerkriegs traumatisiert waren.

Anschließend unterstützte sie als Beraterin und Sachberaterin das Gesundheitsministerium in einer Einrichtung für Bürgerkriegsflüchtlinge. Außerdem ist sie Gründerin der Bewegung Women of Liberia Mass Action for Peace.

Moderiert wird die Veranstaltung durch die Journalistin und Publizistin Alice Schwarzer, die sich selbst als Feministin versteht. Sie ist eine der bekanntesten Vertreterinnen der deutschen Frauenbewegung, sowie Gründerin und Herausgeberin der Frauenzeitschrift Emma.
Tickets zum Preis von 15 bis 35 Euro gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.adticket.de.
(pmg)