Kinder freuen sich über 2.600 Basketbälle

Mönchengladbacher Unternehmer schenkte Sportartikel aus Überproduktion

Kinder nehmen die Bälle in EmpfangGroßer Jubel brach am Mittwoch in der Jahnhalle unter den zahlreichen Kindern aus, als der Mönchengladbacher Unternehmer Ziauddin Shaikh nicht weniger als 2.600 Basketbälle anlieferte.
Der Inhaber der comet sports GmbH aus Wickrath schenkte der Stadt für die Schulen und Kindergärten die Bälle, die aus einer Überproduktion stammen. „Was liegt da näher, als den Kindern und Jugendlichen in den städtischen Einrichtungen eine Freude damit zu bereiten“, so Ziauddin Shaikh, der sein Unternehmen als ältester Sportartikel-Lagerfabrikant in Deutschland 1965 gründete und überwiegend in Pakistan produzieren lässt.

 

Harald Weuthen, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Schule und Sport, dankte dem alt eingesessenen Mönchengladbacher Unternehmen für die großartige Unterstützung.
„Es ist toll, wenn sich hiesige Unternehmen mit ihrer Stadt so identifizieren und einbringen“, bedankte er sich bei Ziauddin Shaikh, der gemeinsam mit seinem Sohn Tahir Zia Shaikh in dessen Eigenschaft als Geschäftsführer die Bälle überreichte.

Die Grundschulen erhalten jeweils 18 Bälle, die weiterführenden Schulen jeweils 30 Bälle. Kindertagesstätten und Jugendfreizeitheime wurden bereits mit den Bällen ausgestattet. (pmg)