Kinder in Deutschland ohne Weihnachtsbaum!?

Wir reden von zwanzig Euro, wir reden von Kinderarmut in Deutschland, davon, dass ca. 20% der Kinder von Hartz IV leben.
„Bis vor einigen Jahren war ein Satz für den Weihnachtsbaum noch im Regelsatz für Hartz IV noch enthalten, die Bundesregierung hat ihn inzwischen herausgestrichen, sodaß wir davon ausgehen können, dass auch viele Familien die von Armut betroffen sind, mit ihren Kindern halt in der guten Stube sitzen und in diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum haben“.
Als ich diese Worte heute Abend im WDR von Uwe Kam vom Deutschen Kinderhilfswerk hörte, krochen spontane Traurigkeit und Wut in mir hoch.
Dieser gesellschaftliche Skandal zeigt einmal mehr, wie unehrlich die Diskussion um unsere Zukunft geführt wird.
419.600 Kinder leben allein in NRW von Hartz IV, Tendenz seit Jahren steigend.

Im gleichen Jahr 2015 hat Deutschland Milliarden zur Verfügung gestellt, um Banken zu retten, Griechenland und andere europäische Staaten zu stabilisieren usw..
Das Weihnachtsfest steht vor der Tür, ein Teil unserer religiösen Identität, ein großes Stück unserer Kultur. Unseren eigenen Kindern verwehren wir nicht nur umfassende Teilhabe an den Chancen zur Bildung, selbst einen Tannenbaum um Weihnachtsfest sind sie uns nicht mehr wert?
Kinderarmut zu beseitigen kostet, möglicherweise sogar Milliarden. Wir haben sie. Wir sollten sie zur Verfügung stellen.

Hier der Link zur Sendung: http://www1.wdr.de/mediathek

1 Kommentar zu "Kinder in Deutschland ohne Weihnachtsbaum!?"

  1. C. Büscher | 24. Dezember 2015 um 17:33 |

    Daß die Zustände in unserem Land mir einmal das Weihnachtsfest verderben könnten, lag außerhalb meiner Vorstellung. Laut WDR Bericht von gestern, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, daß heute, nur in NRW, 460.000 Kinder keinen Tannenbaum zu Hause sehen, weil ihre Familie von Hartz4 betroffen ist. Es ist ansonsten nicht meine Terminologie, aber selbst da wo der „Hartzer“ einer der sog. „faulen Säcke“ ist, können die Kinder nichts dafür. Mit Milliarden Banken retten, Griechenland ebenso, Diätenerhöhungen, und dann das. Ein Tannenbaum ist nicht ‚drin. Es sei denn, die Leute sparen die 20 Euro woanders ein, oder Bekannte springen ein. Jeder Mensch hat seine ganz eigene Grenze, und meine ist erreicht! Was Politik sich hier leistet, ganz christlich sozial , so nebenbei, ist exakt die Nahrung für AfD und den gesamten anderen Unrat, den ja angeblich keiner haben will. Warum wird er dann gefüttert. Unsere Stadt läßt die Jugend alleine, unser Land die Kinder. Und dann das Gerede davon, daß wir etwas gegen die Kinderarmut tun müssen: Scheingetue. Davon, daß an der Stelle auch Politik mithilft, sich unserer Traditionen und Werte zu entledigen, rede ich jetzt einmal gar nicht. Die Eigenen hängenlassen, und dann Angst vor Überfremdung haben. Niemals würde ich rechtes Geschmeiß wählen, aber auch nie mehr einen der Anderen. Gute Nacht Deutschland. Rette weiter Banken und erhöhe die Diäten, das kannst Du.

Kommentare sind deaktiviert.