Klimaschutzmanager Antti Olbrisch hat seinen Dienst angetreten

Mit Antti Olbrisch hat die Stadt seit heute einen Klimaschutzmanager, der sich in den kommenden drei Jahren um die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes Mönchengladbach kümmern wird. Der 37jährige mit dem hier seltenen finnischen Vornamen, seine Mutter kommt aus Finnland, unterstützt die Stadt bei dem Vorhaben der Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstosses, zu der sich der Rat in seiner Mitgliedschaft beim Klimabündnis e. V. und mit der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes verpflichtet hat.

 

„Klimaschutz ist für mich eine selbstverständliche Aufgabe, die ich hier in Mönchengladbach vorantreiben möchte. Meine Zielgruppen sind private Haushalte, kommunale Gebäude und Anlagen, Energieversorgung, Verkehr, Industrie und Gewerbe. Je mehr Akteure ich gewinnen kann, um beim CO2-Sparen aktiv mitzuwirken, desto geringer wird der CO2-Ausstoss. Hierzu werde ich unter anderem eine intensive Öffentlichkeitsarbeit machen“, erklärt Antti Olbrisch zu Beginn seiner Tätigkeit.

Zur Erfolgskontrolle wird er die im Klimaschutzkonzept erstellte Energie- und CO2-Bilanz fortschreiben.
Im Jahr 2008 lag die Stadt bei 7,59 t CO2/EW unter dem deutschen Bundesdurchschnitt, der sich auf ca. 10 t CO2-Emissionen pro Einwohner und Jahr beläuft.
Angestrebt wird die Senkung der CO2-Pro-Kopf-Emissionen bis 2020 auf 5,92 t CO2/EW*a, mindestens aber auf das Niveau des „Klimaszenarios“ von 6,23 t CO2/EW*a.

Die Stelle des Klimaschutzmanagers ist aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages zu 95 Prozent gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).
Dieses hat anerkannt, dass Mönchengladbach trotz eingeschränkter kommunaler Finanzen den Klimaschutz und die Nutzung regenerativer Energien voranbringen möchte.

Erreichbar ist Herr Olbrisch im Fachbereich Umweltschutz und Entsorgung unter der Telefonnummer 02161/25-8266 und
der Emailadresse antii.olbrisch@moenchengladbach.de.