Mönchengladbacher Prinzenpaar besucht Flüchtlinge in Giesenkirchen

„Wir wollen nicht nur über Integration reden, sondern sie auch leben“
15-02-09-mkv-flyer-giesenk-0006Die Uhrzeit des Besuches in der Flüchtlingsunterkunft an der Friesenstraße in Giesenkirchen war gut gewählt. Die kleineren Kinder waren wieder aus dem Kindergarten zurück, die Schulkinder ebenfalls aus der Schule.
So empfingen die 21 Kinder und etliche der 45 Erwachsenen das Mönchengladbacher Prinzenpaar nicht nur freundlich, sie waren sichtlich begeistert.
Das Prinzenpaar, seine Tollität Prinz Peter I. und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Niersia Janie, waren nicht einfach mal aus einer Laune heraus gekommen, nein, sie setzten um, was bereits Bernd Gothe als Integrationskonzept bekannt gegeben hatte.

Die hilfesuchenden Flüchtlinge wurde eingeladen, am Mönchengladbacher Karnevalsbrauchtum teilzunehmen. Gothe selber erklärte den Flüchtlingen diese Einladung, sie wurde mehrfach in verschiedene Sprachen solange übersetzt, bis wohl jeder sie verstanden hatte.
slideshow?
Die Flüchtlinge selber waren natürlich auf den Besuch vorbereitet, sie hatten den Eingangsbereich mit Luftballons und bunten Girlanden karnevalistisch geschmückt.
Spontan ließ sich Prinzessin Niersia Janie Orden reichen und gemeinsam mit ihrem Prinzen verlieh sie diese an einige Kinder. Deren Lachen wurde immer fröhlicher und mündete in gemeinsamen Schunkeln Arm in Arm mit dem Prinzenpaar und den anwesenden Offiziellen, unter ihnen Bürgermeister Michael Schroeren.
Derart toll informiert werden etliche der Flüchtlinge beim Karneval dabei sein.