Neustart für die Kommunen statt Altschulden!

Viele Städte und Kommunen in NRW schieben riesige Schuldenberge vor sich her.

Auch Mönchengladbach gehört zu den notleidenden Kommunen. Die Corona-Pandemie hat die Situation nochmal verschärft.
Was kann die Landespolitik tun, um die finanzielle Lage der Gemeinden zu verbessern und Raum für dringend notwendige Investitionen z.B. in Schulen, Jugendhilfe und Kitas zu ermöglichen?

Diese Frage diskutieren kurz vor der NRW-Wahl die SPD Landtagskandidat*innen Josephine Gauselmann und Michael Roth auf einer Podiumsdiskussion mit Apostolos Tsalastras (Kämmerer der Stadt Oberhausen, Bündnis für die Würde unserer Städte), Felix Heinrichs (Landesvorstandsmitglied der NRWSPD), Janann Safi (Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Mönchengladbach) und Martin Nees (Gewerkschaftssekretär ver.di NRW).

Fachliche Expertise und ein Blick auf die Bilanz der schwarz-gelben Landesregierung wird von dem Mönchengladbacher SPD-Landtagsabgeordneten Hans-Willi Körfges beigesteuert.

Die Diskussion findet am 03.05.2022 um 19 Uhr im Café Kontor, Albertusstraße 44a, 41061 Mönchengladbach (am Adenauerplatz) statt.

Um vorherige Anmeldung via Mail an christoph.niessen@spd.de wird gebeten.

Wir bitten um das Tragen einer Maske.