NRW-Städtetag in Mönchengladbach – Repräsentanten von 39 Städten tagen am 13. Juni in Mönchengladbach

Auf Einladung von Oberbürgermeister Norbert Bude findet am kommenden Mittwoch, 13. Juni, in Mönchengladbach die Mitgliederversammlung des NRW-Städtetages statt, die unter dem Motto „Handlungs- und Zukunftsfähigkeit der Städte sichern- Eigeninitiativen, Kooperationen, Landesverantwortung“ steht.

Die Repräsentanten von 39 Städten – 22 kreisfreie und 17 kreisangehörige Kommunen – tagen in der Kaiser-Friedrich-Halle.
Bei der Mitgliederversammlung, die als oberstes Organ alle zwei Jahre tagt, werden rund 300 Delegierte erwartet.
Ebenso eingeladen sind die außerordentlichen Mitglieder der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe, Regionalverband Rhein-Ruhr, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und der Rheinischen Versorgungskassen.
Auch Innenminister Ralf Jäger steht auf der Rednerliste.
Der NRW-Städtetag, dessen Vorsitzender Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung und Stellvertreter OB Norbert Bude sind, gilt als die „Stimme der Städte“ in NRW.

OB Norbert Bude war von 2008 bis 2010 Vorsitzender des NRW-Städtetages und ist Mitglied im Präsidium des Deutschen Städtetages.
Am kommenden Mittwoch steht er erneut für den Vorsitz in NRW zur Wahl.
(pmg)