Obstwiesenprojekt „Kamphausener Höhe“ – 2 Schulen machen mit

Unbenannt1

Am Samstag, den 23.11.2013, 11 Uhr
In den vergangenen acht Jahren hat die Arbeitsgemeinschaft Landschaft & Natur zusammen mit der kath. Grundschule Bell und der Montessori Grundschule an dem Benjeshecken Projekt gearbeitet.
Benjeshecken bieten Vögeln und anderen Tieren Schutz und Nahrung, so dass diese mit ihrem Kot oder ihren Nahrungsdepots das Aussamen von Gehölzen beschleunigen und den Schutzrahmen nachhaltig „mitgestalten“.
Mittlerweile erstreckt sich die Benjeshecke über zwei Züge zwischen dem Diltheypark und dem Galgenberg.

 

Hier hat eine Vernetzung der Lebensräume zwischen den beiden Orten stattgefunden. Jeweils zwei komplette Grundschuljahrgänge wurden von der ersten bis zur vierten Klasse in dieses Projekt einbezogen. Und mit den Kindern natürlich auch die Eltern. Bei diesem Projekt fand ein gemeinsames Lernen für einen nachhaltigen Umgang mit Natur und Landschaft statt.

Unbenannt2Die Arbeitsgemeinschaft und die beiden Schulen starten nun das Obstwiesenprojekt „Kamphausener Höhe“.
Das Projekt besteht aus einer gemischten Obstwiese mit heimischen Apfel-, Pflaumen- und Kirschsorten. Des Weiteren aus einem Beerengarten, in dem alte / unbekannte Beerensorten (Felsenbirne, Quitte usw.) angepflanzt werden.

Beide Bereiche sind Lernorte, bei denen die SchülerInnen Wachstum, Reife und Ernten des Obstes miterleben und aktiv begleiten. Die Verarbeitung der Früchte innerhalb des Schulunterrichtes soll dann ein weiterer Lernbereich werden.
Die erste Pflanzaktion der Bäume zusammen mit Kinder und Eltern findet am
Samstag, den 23.11.2013, 11 Uhr, Kamphausener Höhe/Ende Clemens-August-Straße statt