Prof. Dr. Christina Jasmund von der HN ist „Professor des Jahres“
Bundesweite Auszeichnung für Professorin für Bildung und Erziehung in der Kindheit am Fachbereich Gesundheitswesen der Hochschule Niederrhein.

JasmundProf. Dr. Christina Jasmund ist Professorin des Jahres.
Sie erhält den Preis in der Kategorie „Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften“ im Rahmen des Wettbewerbs „Professor des Jahres“.

Dieser wird seit 2006 von dem Absolventenmagazin UNICUM Beruf vergeben und steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie Wirtschaft und Technologie. Christina Jasmund ist seit 2009 Professorin für Bildung und Erziehung in der Kindheit am Fachbereich Gesundheitswesen der Hochschule Niederrhein.

Mangelnder Praxisbezug im Studium wird von Studierenden wie Arbeitgebern häufig kritisiert.
Um praxisorientierter Lehre mehr Geltung zu verschaffen, verleiht das Absolventenmagazin UNICUM BERUF zum neunten Mal die Auszeichnung „Professor des Jahres“. Aus 300 Nominierten, die sich in besonderem Maße als „Wegbereiter für Karrieren“ hervortun, kürte eine hochrangig besetzte Jury um Prof. Dr. Klaus Landfried (ehem. Präsident der Hochschulrektorenkonferenz) nun die Sieger.

Den Preis für Christina Jasmund begründete die Jury wie folgt: „Aus früherer eigener Berufstätigkeit als Erzieherin weiß Frau. Prof. Jasmund mehr als Nur-Wissenschaftler, worauf es bei der Ausbildung in der Kindheitspädagogik ankommt. Sie verbindet auf vorbildliche Weise Probleme der späteren Berufstätigkeit mit kritischer wissenschaftlicher Reflexion.“

Die 53-Jährige freut sich über die Auszeichnung: „Mein Ziel ist es, Lehre so zu gestalten, dass die Studierenden durch die Auseinandersetzung mit der Berufspraxis ihre Kompetenzen selbst anwendungsorientiert gestalten können. Mit diesem Preis wird gute fachhochschulische Ausbildung gewürdigt, die sich dem Ziel angewandter Lehre und Forschung verschrieben hat. Das dies hier sehr gut möglich ist, hat auch etwas mit dem Engagement der Hochschule zu tun, die ganz konkret den Bachelorstudiengang Kindheitspädagogik bei diesem Ziel unterstützt und das Kompetenzzentrum Kindheitspädagogik in Bewegung fördert.“
Jasmund ist als Vorstandsvorsitzende des Verein „kibelig“ auch treibende Kraft bei dem Bemühen, auf dem Campus in Krefeld eine modellhafte Kindertagesstätte aufzubauen.

Bundesweit waren Studierende, Professoren und Arbeitgeber dazu aufgerufen, Hochschullehrer auf der Website www.professordesjahres.de für den renommierten Titel zu nominieren.
Die Jury wählte anschließend aus über 300 nominierten Kandidaten die Preisträger in vier Fächer-Kategorien aus. Die Gewinner des Wettbewerbs zeichnen sich nicht nur durch gute Forschung aus, sondern zusätzlich durch eine Lehre, die über das normale Maß hinausreicht. So unternehmen die Preisträger erhebliche Anstrengungen, um ihre Studenten schon während des Studiums auf das Berufsleben vorzubereiten.

Die Jury-Mitglieder:
– Prof. Dr. Klaus Landfried (Jury-Vorsitz), ehemaliger Präsident der
Hochschulrektorenkonferenz und der Universität Kaiserslautern
– Prof. Dr. Metin Tolan, Professor für experimentelle Physik und Prorektor der TU
Dortmund, Sieger 2010
– Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender MINT Zukunft schaffen“, ehemal.
Personalvorstand der Deutschen Telekom
– Dr. Christoph Anz, Leiter Bildungspolitik BMW Group
– Roman Dykta, Head of Employer Branding & Resourcing, KPMG
– Manfred Baldschus, Gründer und Geschäftsführer des UNICUM-Verlags

Die Ehrung wird voraussichtlich am Freitag, 24. Oktober 2014, ab 17 Uhr im Rahmen der Absolventenfeier des Fachbereichs Sozialwesen an Christina Jasmund übergeben.

0 - 1

Thank You For Your Vote!

Sorry You have Already Voted!