Raubdelikte mehren sich

Fall 1 – Am Donnerstag, 27. Oktober, hat sich um 15 Uhr an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Mühlenstraße ein räuberischer Diebstahl ereignet.

Ein unbekannter Täter riss einem 31-jährigen Mann einen Zehn-Euro-Schein aus der Hand. Als der 31-Jährige versuchte, den Mann festzuhalten, bekam er einen Schlag im Gesicht ab.
Es kam zu einem Gerangel, in dessen Folge der Tatverdächtige eine Platzwunde davon getragen hat. Außerdem kann er wie folgt beschrieben werden: circa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, etwas kräftige Statur, südländischer Typ, kurze dunkle Haare mit leichten Locken.
Der Mann flüchtete über die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung des Zentrums von Rheydt. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief negativ. Deshalb fragt sie: Wer kann Angaben zu dem Täter machen? Hinweise nimmt sie unter 02161-290 entgegen. (km)

Fall 2 – Die Polizei sucht nach einem Raubdelikt am Stapper Weg in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 28.Oktober, Zeugen.

Gegen 1.40 Uhr bemerkte eine Polizeistreife einen Passanten am Fahrbahnrand, der auf sich aufmerksam machte. Der verletzte Mann gab an, dass ein Unbekannter ihn an der Kreuzung Berliner Straße/ Stapper Weg von hinten in den Schwitzkasten genommen habe. Er habe kurzzeitig das Bewusstsein verloren und sei von dem Mann auch geschlagen und getreten worden. Der Mann habe unter anderem persönliche Dokumente und seine Geldbörse mit Bargeld geraubt. Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. (jl)

Fall 3– Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag, 27. Oktober, einer 42-jährigen Frau an der Theodor-Heuss-Straße das Handy entrissen und ist anschließend geflüchtet.

Nach Angaben der 42-Jährigen, hielt sie sich gegen 13.30 Uhr an der Bushaltestelle Fliethstraße auf, um mit dem Bus in Richtung Bismarckstraße zu fahren. Als sie ihr Handy in ihre Handtasche packen wollte, habe ihr ein Mann von hinten plötzlich das Gerät gewaltsam entrissen. Anschließend sei der Unbekannte in Richtung Bismarckstraße geflüchtet.
Bei dem entwendeten Mobiltelefon handelt es sich um ein schwarzes Samsung Galaxy S22 mit einer Schutzhülle in einem gelben bzw. goldenen Farbton.
Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und / oder sachdienliche Hinweise auf den Verbleib des Handy geben können, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. (jl)

Kommentar hinterlassen zu "Raubdelikte mehren sich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*