Schon wieder: Fahrradfahrer prallt gegen geöffnete Autotür und verletzt sich schwer

Ein 71-jähriger Fahrradfahrer hat sich am Samstagmittag, 7. August, gegen 14:15 Uhr an der Lüpertzender Straße schwer verletzt, als er mit seinem Fahrrad die plötzlich geöffnete Tür eines geparkten Autos touchierte und stürzte.

Der 28-jährige Autofahrer am Steuer des geparkten Wagens hatte die Fahrertüre geöffnet, um auszusteigen. Durch den Zusammenstoß und den anschließenden Sturz erlitt der 71-Jährige schwere Verletzungen, die stationär in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Diesen Unfall nimmt die Polizei Mönchengladbach noch einmal zum Anlass, Autofahrern den sogenannten niederländischen Griff („Dutch Reach“) ans Herz zu legen.
Dabei öffnet der Fahrer seine Tür mit der rechten statt mit der linken Hand, dreht seinen Oberkörper deshalb automatisch nach links und hat so herannahende Radfahrer schneller im Blick. So können Unfälle vermieden werden.

(jl)

1 Kommentar zu "Schon wieder: Fahrradfahrer prallt gegen geöffnete Autotür und verletzt sich schwer"

  1. Karl Baumann | 10. August 2021 um 22:53 |

    Es gibt in MG genug Abschnitte ohne, oder aufgemalte „Radwege“, unmittelbar an einem Parkstreifen entlang. An diesen Stellen fahre ich so weit auf der Straße, daß mich eine sich öffnende Autotür nicht erwischt. Da bewege ich mich dann allerdings fast auf Straßenmitte. Irgendwann wird mich ein „geduldiger“ Autofahrer, der deshalb hinter mir bleiben muß, wohl in seinem Zorn über den Haufen fahren. Das Leben ist auch nach zwei Impfungen risikoreich.

Kommentare sind deaktiviert.