Schüleraufführung der Zauberflöte ab 1. Juni im Gymnasium Rheindahlen

Eine rechtzeitige Reservierung wird empfohlen

In Mönchengladbach wird in den nächsten Tagen „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt.
Allerdings nicht als Produktion des Gemeinschaftstheaters Mönchengladbach/Krefeld, sondern von Schülerinnen und Schülern des Gymnasium Rheindahlen.
Seit Beginn des Schuljahres haben die Fünft- und Sechsklässler mit ihrem Musiklehrer Christoph Günschmann und der Regisseurin und Gesangspädagogin Steffi Heine geprobt.

Hierzu wurde eine neue, den Schülern angepasste Musik- und Textfassung der Zauberflöte auf der Basis der Textfassung von Emanuel Schikaneder erstellt, die nicht nur die Sprachebenen der Moderne mit der Schikanederschen Bühnensprache verbindet, sondern immerhin 24 der schönsten und bedeutendsten musikalischen Nummern (Arien, Chöre, Duette usw.) der Originaloper erklingen lässt.

Christoph Günschmann hat dazu die Musik den stimmlichen Möglichkeiten der Kinder entsprechend arrangiert und transponiert; das stimmliche Ziel ist es, ohne größere technisch-akustische Hilfsmittel, wie z.B. tragbare Mikrofone – ganz wie die „richtigen
Opernsänger“ – die Zauberflöte aufzuführen.

Dies alles bietet den Kindern die Möglichkeit, einen Klassiker der Opernliteratur näher kennen zu lernen und das Metier spielend für sich zu entdecken. Der schöne, märchenhafte Inhalt und die wunderbare Musik ermöglichen szenisch und musikalisch Vieles: Spielwitz, Tiefgang, die Darstellung von Lustigem und Abgründigem, musikalische Qualität und szenische Vielfalt. Unter anderem sollen so auch Hemmungen zu „großer Kunst“ abgebaut werden. Zahlreiche Gesangs- und Sprechrollen bieten viele Möglichkeiten, Bühnenerfahrung zu sammeln. Auch andere Bereiche vor und hinter der Bühne (Kostüm, Bühnenbild, Beleuchtung etc.) können hautnah vermittelt werden; diese Bereiche werden von den Lehrerinnen Marlies Spiegelhoff und Simone Planker betreut.

Die Umsetzung ist phantasievoll und altersgerecht – die Kinder hatten trotz der manchmal intensiven Proben viel Spaß bei der Erarbeitung. Die Aufführungen bieten ihnen nun die Möglichkeit, sich Verwandten und Schulkameraden zu präsentieren und vielleicht auch andere Jugendliche für die Oper zu begeistern.

Premiere der Oper ist am Freitag, 1. Juni. Weitere Aufführungen finden am 4. Juni (Montag), 6. Juni (Mittwoch) und 11. Juni (Montag) statt. Ort ist jeweils das Kleine Pädagogische Zentrum (PZ) im Gymnasium Rheindahlen. Beginn ist jeweils 19:00 Uhr.

Der offizielle Kartenvorverkauf hat bereits begonnen und wird am 31.05. von 18 – 20 Uhr im PZ der Aula des Gymnasiums Rheindahlen fortgesetzt.
Zusätzlich werden noch Karten an der Abendkasse verkauft oder können telefonisch unter 0170/7943302 bestellt werden.
Die Karte für Erwachsene kostet 4 €, für Kinder 2 €.

Eine rechtzeitige Reservierung wird empfohlen, denn das Kleine PZ besitzt nicht allzu viele Sitzplätze!