Sicherheit: wer kann sie bieten?

Natürlich, es ist Wahlkampf, es gibt Krieg in Europa und im Nahen Osten. Da sehnt sich jeder Mensch nach Sicherheit. Jede politische Partei glaubt oder will uns Glauben machen, sie könne sie bieten.
Welche Sicherheit ist gemeint auf den Plakaten? Jeder hat eine Antwort parat.
Auch die Mönchengladbacher CDU fordert in Persona Martin Heinen Sicherheit ein und meint, unser OB Heinrichs habe sie zu garantieren. Aha, ich war bisher der Meinung, unsere Sicherheitsbehörden wären betraut mit dieser äußerst schwierigen Aufgabe.
Nun also auch Felix Heinrichs. Er soll sie zur „Chefsache“ machen, meint die CDU, meint und schreibt Martin Heinen.
Was wohl die Verantwortlichen in den Ministerien des Inneren von ihren jugendlichen Himmelsstürmern halten? Innenminister Reul (CDU) in Düsseldorf macht doch ordentliche Arbeit.

1 Kommentar zu "Sicherheit: wer kann sie bieten?"

  1. Cirsten Dopfner | 12. Mai 2024 um 11:20 | Antworten

    Klenner, Heinen und Co. sollten mal ihren Innenminister Reul fragen, wie er die aktuelle Haushaltslage in seinen Ministerien sieht. Reul hat angewiesen, alle Ausgaben, also auch die für Sicherheit, einzufrieren und 10% einzusparen.
    An grössere Sicherheit für die NRW-Bevölkerung wird da sicherlich nicht gedacht.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*