SPD Nord startet ins Jahr 2012

Am 08. Januar 2012 luden die Sozialdemokraten aus dem Gladbacher Norden die Mitgliedschaft und die Vereine aus dem Stadtbezirk zu einem gemeinsamen Neujahrsempfang ein.
Über hundert Engagierte kamen im Wasserwerk Helenabrunn zusammen, um einen Ausblick auf das Neue Jahr zu wagen.
Im Mittelpunkt des Empfangs standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Für zehn Jahre treuer Mitgliedschaft erhielten Stefan Heimes und Sebastian Laumen eine
Urkunde. 25 Jahre in der SPD sind Frank Drahten und Winfried Kroll.

Eine besondere Ehrung erhielten Gisela Plücken, Werner Kempin, Reinhold Schiffers und Heinz Stickel.
Nach 40 Jahren Mitgliedschaft wurde ihnen zusätzlich die Willy-Brandt-Plakette für
besondere Verdienste um die Sozialdemokratie verliehen.
„Für eine Stadt wie Mönchengladbach ist es besonders wichtig, Raum für Kreativität zu
schaffen. An vielen Stellen ist genau dies gelungen.
Dank der SPD und der Ampelmehrheit im Rat, konnten teils lang gepflegte Ideen endlich umgesetzt werden,“ lobte Felix Heinrichs, Vorsitzender der SPD Nord, die vielen Initiativen im Stadtbezirk.

Heinrichs zeichnete ein Bild des kommenden Jahres: „2012 wird sich das Gesicht des
Stadtbezirks stark verändern. In der Innenstadt werden Kräne das Bild prägen und viele weitere städtebauliche Maßnahmen werden angepackt. Es bewegt sich was in Mönchengladbach!“

Mike Groschek, der Generalsekretär der NRWSPD, war als Gastredner geladen.
Er wies in seiner Rede auf die große Bedeutung von Ehrenamtlichen für unsere Gesellschaft hin: „Jeder, der sich in unserer Gesellschaft engagiert, ganz gleich ob in einer Partei oder in einem Verein, verdient unseren vollen Respekt und unsere Dankbarkeit.“

Groschek stellte darüber hinaus die Erfolge der Landesregierung von Hannelore Kraft
dar. Die Stärkung der Kommunen, der Ausbau präventiver sozialer Sicherungssysteme
und die Veränderung unserer Schullandschaft sind die Topthemen auch für 2012.