Stadt bietet ab dem 24. August Corona-Impfungen an zwei Nachmittagen an – Impfstelle an der neuen Adresse Wilhelm-Strauß Straße 94

Beispielbild: Ralph Köllges, Mit-Initiator des Mönchengladbacher Impfbündnisses, impft Sozialdezernentin Dörte Schall. Foto: Stadt MG

Die Stadt Mönchengladbach bietet ab dem 24. August wieder Corona-Schutzimpfungen an. An zwei Nachmittagen pro Woche wird in der Turnhalle des ehemaligen Schulgebäudes an der Wilhelm-Strauß-Straße 94 in Mönchengladbach-Rheydt geimpft.

Die Impfstelle ist zunächst bis Ende September jeden Mittwoch und Freitag von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Bürgerinnen und Bürger, die sich impfen lassen möchten, müssen keinen Termin vereinbaren, sondern können einfach in die Impfstelle kommen. Geimpft wird mit den Imfpstoffen von Corminaty und Moderna.

Gesunde Kinder von 5-11 Jahren ohne Vorerkrankungen können eine mRNA-Impfstoffdosis zur Grundimmunisierung erhalten. Eine Grundimmunisierung mit 2 Impfungen sowie eine Auffrischungsimpfung ist zurzeit nur für Kinder von 5-11 Jahren mit Vorerkrankung vorgesehen.

Für Kinder, die zur Impfung vorgestellt werden, ist die Einverständniserklärung der Eltern wichtig. Alle anderen Personen sollten den ausgefüllten Aufklärungs- und Anamnesebögen (1 Exemplar reicht), den Impfausweis (falls vorhanden) und den Personalausweis zur Impfung mitbringen.