„Welttag der menschenwürdigen Arbeit“
– erstmals in Mönchengladbach

Foto: IG BAU

Bereits seit 2008 organisiert der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) jeweils am 7. Oktober den Welttag für menschenwürdige Arbeit (WFMA).

In unserer Region hatte er bis jetzt keinen Widerhall gefunden. Das soll sich ändern.

Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Arbeitslosenzentrum Lüpertzender Straße, der Initiative „Fairfahren“ und dem regionalen „Bündnis für Menschenwürde und Arbeit“ wird dieser Tag begangen.
Dazu gibt es am Freitag, den 7.10. von 15 bis Uhr eine informative Aktion auf dem Sonnenhausplatz vor dem MINTO. Im Mittelpunkt stehen ausbeuterische Arbeitsverhältnisse, die sich in unserer unmittelbaren Nähe vollziehen. Weitere Aktionen finden auch z.B. in Krefeld, Aachen und Düren statt.