Zahlreiche Veranstalter bereiten sich auf 2G-Regeln vor oder setzen sie bereits um

Ab heute (19. November) können Besucherinnen und Besucher das Weihnachtsdorf am Alten Markt und den Weihnachtsmarkt an der Hindenburgstraße in Mönchengladbach besuchen.

Während in anderen Kommunen Weihnachtsmärkte abgesagt werden, gibt es in Mönchengladbach keinerlei Warnung vor einem Besuch.
Mit Blick auf die immer weiter steigende Zahl der Corona-Infektionen haben die Betreiber in Abstimmung mit der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach entschieden, dass dort bereits die 2G-Regel umgesetzt wird, die aller Voraussicht nach ab der kommenden Woche auch per Landesverordnung eingeführt werden wird.

„Diese Entscheidung begrüße ich sehr. Sie zeigt, dass Mönchengladbachs Betriebe verantwortungsbewusst mit der derzeitigen Lage umgehen und bei allen wirtschaftlichen Erwägungen die Gesundheit ihrer Gäste im Blick haben. Auch andere Veranstalter, die Kulturszene und die Gastronomie haben sich bereits intensiv auf strengere Regeln vorbereitet und sind in der Lage, diese auch kurzfristig umzusetzen“, betont Oberbürgermeister Felix Heinrichs.

Die Stadtverwaltung wartet derzeit auf eine aktualisierte Fassung der Coronaschutzverordnung des Landes. Sobald diese vorliegt, können sich Dienstleister, Veranstalter und Gastronomiebetriebe zu Detailfragen der Umsetzung wieder an die Stabsstelle Corona beim Ordnungsamt unter der Mailadresse hotline32@moenchengladbach.de wenden.

Auch das Bürgertelefon, das allgemeine Anfragen der Mönchengladbacher Einwohner:innen zu Coronaregeln beantwortet, ist unter der Rufnummer 02161 25-54321 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar.

3 Kommentare zu "Zahlreiche Veranstalter bereiten sich auf 2G-Regeln vor oder setzen sie bereits um"

  1. https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/corona-infektionen-clubbesuch-muenster-100.html
    Das zum Thema, wir sind doch geimpft.
    Gelungen ist auch ein schöner Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, 2G !!! Und danach dann ein bisschen ins Stadion zum spreaden. Hab‘ mir den Markt angeschaut Kontrolle? Heute wohl Ausfall wegen Nebel :-)
    Gute Gesundheit allerseits

  2. Verhaltenskonzepte ändern sich derzeit wieder ständig. Eigentlich sollte jeder von uns inzwischen wissen, wie man sich zum eigenen Schutz und dem der Anderen zu verhalten hat. Wenn ich höre:“ Ich bin ja geeimpft,“ sträuben sich mir die Nackenhaare. Ist ja gut geimpft zu sein, aber wenn ich dann alle Vorsicht beiseite lasse und feiere wie die wilde Wutz, dann werde ich eben krank. So ist das. Ich für mich will nicht wissen, wie sich die leichte Form anfühlt. Ich bin nicht einmal davon überzeugt, dass die Ungeimpften die alleinigen „Sünder“ sind. Die Geimpften, die alle Vorsicht weglassen, streuen auch Viren rum.
    Außerdem interessiert mich die Frage, ob es Pflicht ist, mit Weihnachtsmarkt und Clubleben die Inzidenz bis auf 1000 zu jagen, oder ob man auch vorher das Gehirn einschalten darf.

  3. das ist lächerlich, es geht um Geld, um nichts anderes.
    Kann mir mal einer erklären, wie das gut kontrolliert werden soll? Das steht doch wieder einmal nur auf dem Papier.
    Schaut auf Bayern und nach Sachsen und reagiert endlich. Der OB sollte Verantwortung übernehmen und sich nicht vor der Wirtschaft wegducken.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*