Das Kennzeichen RY wird für die Stadtentwicklung weder von Mönchengladbach noch von Rheydt entscheidend sein

Das kann WAT werden: RY – WAN, genau jetzt

Am 21.03.2012 wird der Rat über die Wiedereinführung des alten Rheydter Autokennzeichens RY in Mönchengladbach beschließen.
Eine Wiedereinführung der Altkennzeichen, die mit der kommunalen Gebietsreform entfallen sind, wurde zuerst in den neuen Bundesländern und für Landkreise diskutiert, ist aber auch jetzt in NRW und für Städte im Gespräch.

Die Städte können nun dem Landesministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen,
Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen rückmelden, ob sie eine
Beantragung des alten Autokennzeichens wünschen.
Eine dafür notwendige Änderung der Fahrzeugs-Zulassungsverordnung auf Bundesebene wird im Moment vorbereitet.
Die SPD in Rheydt beschäftigt sich schon seit längerer Zeit mit der Wiedereinführung des RY Altkennzeichens.
„Wir haben die Studie von Prof. Dr. Ralf Bochert von der Hochschule Heilbronn zu diesem Thema sehr interessiert zur Kenntnis genommen und daraufhin auch mit Prof. Bochert Kontakt aufgenommen.“ erläutert die Vorsitzende der SPD Rheydt-Mitte Barbara
Gersmann.
„Herr Prof. Bochert hat eine Befragung in 51 Städten zum Thema
Kennzeichenliberalisierung durchgeführt und ist nicht nur zu dem Ergebnis gekommen, dass es eine überwiegende Mehrheit für die Wiedereinführung der Altkennzeichen gibt, sondern dass dies – auch ohne zusätzliche Kosten oder Verwaltungsaufwand – sogar zu einer wirtschaftlichen Stärkung der Städte führen wird.“

Prof. Dr. Bochert lehrt an der Fakultät für Wirtschaft, Volkswirtschaftslehre und
Destinationsmanagement in Heilbronn. Seine Studie verdeutlicht, dass die
prägnante Außenmarketingfunktion für Tourismus, Wirtschaftsförderung und das
Stadtimage eines eigenen ortsbezogenen Kennzeichens, weil es die Wahrnehmung
auch untergeordneter städtischer Zentren erhöht und damit verbessert, unstreitig
ist.
Die Studie stellt fest: Die Möglichkeit bei zu vernachlässigenden Umstellungs-
und Verwaltungskosten diese immer noch bekannten und heute verschwundenen
Kennzeichen wieder einzuführen sollte genutzt werden.
Überraschend ist besonders das Ergebnis der Studie, wonach gerade die jüngeren Bürgerinnen und Bürger, die sogar nach der kommunalen Gebietsreform 1975 geboren worden sind, sich nach den alten Kennzeichen sehnen.

„Das Kennzeichen RY wird für die Stadtentwicklung weder von Mönchengladbach
noch von Rheydt entscheidend sein“, räumt Gersmann ein, “aber wenn die
Menschen in Rheydt sich dies wünschen, das RY-Autokennzeichen niemanden
schadet, es nichts kostet aber dennoch eine große positive Wirkung nach Außen
und Innen entfaltet wird, warum sollten wir es dann nicht möglich machen?“

Das neue, alte Kennzeichen können Fahrzeughalter, die ihr Kfz in Mönchengladbach
anmelden, auswählen.
Entscheiden sie sich nicht für Rheydt, behalten sie MG.
In den Städten Bochum (mit Wattenscheid WAT) und Herne (mit Wanne-Eickel
WAN) haben bereits große Städte aus NRW die Wiedereinführung der Kennzeichen
in den Stadträten beschlossen.
In beiden Städten gab es eine überfraktionelle große Zustimmung zur Wiedereinführung der Altkennzeichen.
Gersmann geht davon aus, dass dies auch im Rat der Stadt Mönchengladbach der Fall sein wird.
„Ich kenne viele, die sich sofort das RY auf ihr Nummernschild drucken werden.“
ist sie sich sicher.

2 Kommentare zu "Das Kennzeichen RY wird für die Stadtentwicklung weder von Mönchengladbach noch von Rheydt entscheidend sein"

  1. hallo
    zusaMMen,

    ich möchte hier gerne auch
    auf den wirtschaftlichen schaden für die stadt aufmerksam machen.

    wunschkennzeichen werden nur
    gegen eine gebühr vergeben …
    und wer unbedingt mit mg:ry:110
    durch die gegend fahren möchte,
    man muß ja auch gönnen können,
    der soll das gerne machen
    und wie jeder andere auch
    dafür bitte bezahlen.

    hire and fire

    pri and sac

    ps wie wenig das kostet,
    kann man dort nachlesen
    wollen können:
    http://www.moenchengladbach.de/probuergermg/public/produkt_detail.cfm?Produkt_ID=418#Gebuehren

  2. hallo
    zusaMMen,

    die spd aus mönchengladbach zwo
    beschäftigt sich wohl gerne mit wichtigen dingen.

    morgen werden sie sich wohlmöglich auch
    für die wickrather bürgerschaft stark machen
    und die gv kennzeichen wieder
    dort einführen lassen.

    vielleicht hätte der herr prof. dr. auch noch
    eine berlin lösung in der tasche,
    damit dort wieder in ost und west
    unterschieden werden kann,
    es wird sich sicherlich eine breite mehrheit
    in der bevölkerung dazu finden werden,
    weil es ja keine kosten kostet
    und die einheit nicht relevant scheint.

    hire and fire

    pri and sac

Kommentare sind deaktiviert.