350 Bärchen spenden Trost

Ladies Circle Mönchengladbach übergibt „Trost-Bärchen“ an Jugendamt und Polizei
134870PEines haben sie gemeinsam, die 350 Bärchen, die am 19. Februar von Vertreterinnen des Ladies Circle Mönchengladbach an das Jugendamt der Stadt und die Polizei übergeben wurden: sie sind knuddelig, weich und sehen lustig aus.

„Die Bärchen haben uns in der Vergangenheit schon oft in schwierigen Situationen geholfen, Barrieren zu überwinden und Kinder zu trösten“, erklärt Heike Moll vom Kommissariat Vorbeugung und Opferschutz der Kriminalpolizei Mönchengladbach.
Immer wieder geraten insbesondere Kinder in Lebenssituationen, in denen sie besondere Hilfe und Unterstützung brauchen oder auch nur getröstet werden möchten.

 

Aber auch bei Erwachsenen kommen die Plüschtiere gut an und werden wie ein Rettungsanker oder Talismann schon einmal in eine Gerichtsverhandlung mitgenommen oder dienen als „Halt“ in besonders schwierigen Situationen.

Der Ladies Circle Mönchengladbach stellt bereits seit 2012 der Polizei Mönchengladbach sogenannte „Trost-Bärchen“ zur Verfügung. Da die Polizei wegen ihrer Aufgabenstellung in Einsätzen auf solche Kinder trifft oder mit ihnen sonst dienstlich zu tun hat, hat sie die Aufgabe übernommen und viele dieser Trost-Bärchen an diese Zielgruppe weitergegeben.

Aus den Reihen des Ladies Circle Mönchengladbach kam die Idee auf, dass auch das Jugendamt der Stadt vielfältig in Situationen tätig ist, in denen ein Trost-Bärchen hilfreich sein kann. Daher haben sie in diesem Jahr neben dem Opferschutz der Polizei auch das Jugendamt Mönchengladbach mit einem stattlichen Kontingent von Trost-Bärchen bedacht.

In Mönchengladbach sind zwölf Damen im Ladies Circle aktiv. Nina Kamp, Präsidentin des Ladies Circle erklärt wie die Aktion funktioniert: „In der Vergangenheit haben wir die Plüschteddys in Fußgängerzonen oder beim Verkehrsicherheitstag zum Kauf angeboten“. Mit dem Kauf eines Plüschtieres wird ein zweiter Teddy gespendet. „Dabei haben viele Leute gar keine Verwendung für die Bärchen und spenden einfach“, so Kamp weiter.

Die Bärchen können derzeit beim Internistischen Hausärztlichen Zentrum (IHZ) im Ärztehaus an der Viersener Straße erworben werden. Auf der Suche nach geeigneten Möglichkeiten Spenden zu sammeln, führen die findigen Damen des Ladies Circle zurzeit Verhandlungen mit einem Großmarkt. Hier möchten sie die Kunden an der zentralen Leergutannahmestelle zur Spende des Pfandguthabens bitten.
(PM)