Hochwasserschutz für Geneicken – Lösung für den Bresgespark

Die SPD Rheydt begrüßt die Planungen des Niersverband zur Umsetzung des Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Geneicken.
Uwe Bohlen, Ratsherr für Bonnenbroich-Geneicken: „Die Hochwasserproblematik im Oberlauf der Niers spiegelt sich alljährlich in Bereich Bonnenbroich-Geneicken durch immer wieder aufsteigendes Grundwasser wieder. Um zukünftig Hochwasserschäden für Geneicken auszuschließen wird der Niersverband mit Baubeginn Mitte 2012 ein Hochwasserrückhaltebecken bauen.
Weiter teilte der Niersverband mit, dass mit Jahreswechsel 2013/2014 mit einem erfolgreichen Abschluss der Arbeiten zu rechnen ist!“.

Ebenso erarbeitet der Niersverband eine Lösung für den Bresgespark.

Henning Haupts, Ratsherr für Mülfort-Dohr-Bell begrüßt die im Jahr 2012 beginnenden
Planungen zur Renaturierung der Niers im Bereich des Bresgespark.
„Die Niers, die den Bresgespark kanalisiert und höher gelegt durchfließt, wird sich
nach Abschluss der Umbauarbeiten in einem neuen Bett durch den Park
schlingern. So wird erwartet, dass die Umgestaltungen der Niers, in Bereich des
Bresgespark, im Jahre 2013 abgeschlossen werden können!“, so Henning Haupts weiter.

1 Kommentar zu "Hochwasserschutz für Geneicken – Lösung für den Bresgespark"

  1. Harald Wendler | 15. Dezember 2011 um 20:09 |

    Endlich plant der Niersverband lange geforderte Verbesserungen:
    Eine zügigere Umsetzung als bisherige Projekte, gepaart mit stark verbesserter Öffentlichkeitsarbeit, sind angebracht.
    Wer hindert diesen Verband, dies zu leisten?

Kommentare sind deaktiviert.