Jusos und SPD Odenkirchen mit gemeinsamer Aktion gegen Rechts

Flyer Odenkirchen bleibt buntLange Zeit herrschte in Mönchengladbach relative Ruhe um rechte Gruppierungen, Rechtsextreme sammelten sich in benachbarten Regionen wie dem Aachener Land.
Doch in letzter Zeit kommt es immer häufiger zu Aufmärschen, fremdenfeindlichen Übergriffen oder, wie zuletzt in Odenkirchen, Schmierereien und Flyern mit neo-nationalistischen Inhalten.

Darauf wollten die Jusos und der SPD-Ortsverein Rheydt-Odenkirchen am vergangenen Freitag mit einem Aktionsstand auf dem Odenkirchener Markt aufmerksam machen.

 

“Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Odenkirchens wollten wir zeigen, dass derartiges Gedankengut in unserer Mitte absolut unerwünscht ist – hier gibt es keinen Platz für Nazis!”, erklärt der Juso-Vorsitzende Johannes Jungilligens.
Die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rheydt-Odenkirchen, Barbara Gersmann bekräftig: “Es ist uns Sozialdemokraten ein wichtiges Anliegen, rechten Tendenzen immer entschieden entgegenzutreten – vor allem, wenn sie sich in so erschreckender Form  zeigen, wie in den letzten Wochen hier in Odenkirchen”.

Mit einem Informations- und Aktionstand haben Ortsverein und Jusos am vergangen Freitag auf dem Odenkirchener Marktplatz auf die Graffitis und fremdenfeindlichen Flyer aufmerksam gemacht und über die Gefahr von rechts informiert.
Josephine Gauselmann, stellvertretende Juso-Vorsitzende und Mitglied der SPD Rheydt-Odenkirchen: “Unsere Antwort auf diese Vorfälle kann nur Information sein – und gute Laune, die wir gegen Nazis immer verteidigen werden!”