OB Norbert Bude: „Eine gute Entscheidung für die GEM-Beschäftigten“ Rat fasste einstimmig den Beschluss, Vertrag zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu kündigen

Norbert BudeDer Sammel- und Logistikvertrag zwischen der Stadt Mönchengladbach und der Firma GEM wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht gekündigt.

Vielmehr beschloss der Rat, das Angebot der Firma GEM auf Verkürzung der Kündigungsfrist mit Datum vom 31. März 2014 anzunehmen.
Dazu fasste der Rat gestern auf Vorschlag von Oberbürgermeister Norbert Bude einen einstimmigen Beschluss.

 

 

Darüber hinaus soll in den Verhandlungen mit der EGN ein frühstmöglicher Zeitraum der Übernahme der EGN-Anteile verhandelt werden.
Erklärtes Ziel von Politik und Verwaltung ist es, die halbstädtische Tochter GEM zukünftig durch den Kauf der EGN-Anteile in eine hundertprozentige Stadttochter und damit vollständig in den Besitz der Stadt zu überführen.

Seit Montag liegt Oberbürgermeister Norbert Bude ein zweites Angebot vor, über das er den Rat gestern informierte.
„Das Verkaufsangebot macht deutlich, dass sich beide Seiten nun aufeinander zu bewegen und wir nun berechtigte Hoffnung haben dürfen, dass es zu einer Verständigung und gütlichen Einigung mit der EGN kommen wird“, kommentierte Oberbürgermeister Norbert Bude. Zum anschließenden einstimmigen Beschluss des Rates sagte er:“ Das ist eine gute Entscheidung für alle GEM-Beschäftigten.
(pmg)