Zalando errichtet Logistikzentrum in Mönchengladbach

Online-Händler schafft 1.000 neue Arbeitsplätze

Zalando beginnt im Oktober 2012 mit dem Bau eines eigenen Logistikzentrums in Nordrhein-Westfalen.
Gemeinsam mit dem Investor Goodman errichtet Deutschlands größter Anbieter für Mode auf 110.000 Quadratmetern einen hochmodernen Logistikstandort, um die Vertriebsaktivitäten in den westeuropäischen Kernmärkten weiter zu stärken. Bereits im Herbst 2013 soll der Testbetrieb in Mönchengladbach aufgenommen werden. Das Berliner ECommerce Unternehmen plant, künftig etwa 1.000 Mitarbeiter im Rhein-Ruhr-Gebiet zu beschäftigen.
„Zalando verfolgt international einen erfolgreichen Wachstumskurs. Wir und auch unsere
Investoren sind überzeugt, dass sich Logistik dabei als eine unserer Kernkompetenzen erweist“, bekräftigt David Schröder, Geschäftsführer der MyBrands Zalando eLogistics GmbH.
Mönchengladbach konnte sich im Wettbewerb gegen andere Standorte in Westdeutschland und Europa durchsetzen.

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Land, der Wirtschaftsförderungs-gesellschaft NRW.INVEST und der Stadt, aber auch die gute Lage in der Metropolregion haben bei der Entscheidung eine zentrale Rolle gespielt“, so Schröder weiter.

„Diese Ansiedlung ist ein großer Erfolg für Nordrhein-Westfalen. Die Logistikbranche ist ein Wachstumstreiber und stärkt das Land als modernen Wirtschaftsstandort“, unterstreicht Wirtschaftsminister Garrelt Duin.
Mönchengladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude fügt hinzu: „Ich freue mich sehr über eine weitere erfolgreiche Ansiedlung im Regiopark, die deutlich macht,
wie attraktiv dieses Gewerbegebiet und der Standort Mönchengladbach insgesamt für neue Investoren ist.“
Erste Einstellungen werden ab Frühjahr 2013 vorgenommen. Zur Rekrutierung der
neuen Arbeitskräfte ist eine enge Kooperation mit der Arbeitsagentur Mönchengladbach geplant.
Wie schon bei dem ersten Logistikzentrum in Erfurt arbeitet Zalando auch bei der Entwicklung des neuen Standortes in Mönchengladbach mit dem weltweit tätigen Logistikimmobilieninvestor Goodman zusammen. „Bereits in Erfurt haben wir gezeigt, dass wir kundenindividuelle Anforderungen zeitnah in maßgeschneiderte Immobilienlösungen umsetzen können“, betont Andreas Fleischer, Regional Director der Goodman Germany GmbH. „Aus diesem Grund hat uns Zalando auch für dieses Projekt ausgewählt. Mit dem neuen Logistikzentrum im Regiopark bieten wir unserem Kunden optimale logistische Bedingungen für das weitere Wachstum.“
Zalando stellt derzeit in Erfurt das erste eigene, nach individuellen Anforderungen konzipierte, Logistikzentrum fertig. Im August 2012 haben bereits über 350 Mitarbeiter den Testbetrieb in der 78.000 Quadratmeter großen Halle aufgenommen. Die letzten Arbeiten an den Erweiterungsgebäuden werden voraussichtlich bis zum Sommer 2013 abgeschlossen. Bei guter Geschäftsentwicklung plant der Online-Anbieter, bis zu 2.000 Arbeitsplätze im Güterverkehrszentrum Erfurt zu schaffen. Sowohl aus Erfurt als auch aus Mönchengladbach werden künftig alle europäischen Länder beliefert.
Zalando ist mittlerweile in vierzehn europäischen Märkten aktiv. Seit kurzem ist der Shop auch in Polen und Norwegen online.

1 Kommentar zu "Zalando errichtet Logistikzentrum in Mönchengladbach"

  1. hallo
    zusaMMen,

    dann hoffen wir mal,
    es wird alles so,
    wie man es in erfurt schon gemacht hat
    oder noch machen will
    und geworden wäre wollen
    http://blog.zalando.de/team/2012/08/update-zum-zdf-zoom-bericht/

    gute arbeitsplätze
    könnten wir ja in mönchengladbach gebrauchen,
    gute arbeitgeber
    im übrigen auch.

    fun and sun

    pri and sac

Kommentare sind deaktiviert.