„Bürgerspaziergang“ durch den Hugo-Junkers-Park Sonntag, 20. November, 11 Uhr

Mammutbäume werden nicht gefällt, sagt die Verwaltung.

Für kommenden Sonntag, 20. November, 11 Uhr laden die Stadt und das mit der Umgestaltung des Hugo-Junkers-Parks beauftragte Büro Mettler Landschaftsarchitektur zu einem „Bürgerspaziergang“ durch die Parkanlage ein.
Das Fachbüro wurde nach Überarbeitung des freiraumplanerischen Wettbewerbs „Neugestaltung Hugo-Junkers-Park“ zum 1. Preisträger erklärt und mittlerweile mit der Ausarbeitung des Wettbewerbsergebnisses beauftragt. Der Rundgang über das Gelände soll Anlass geben, die positiven Entwicklungsmöglichkeiten und Potentiale des Parks im gegenseitigen Dialog zu erläutern.

 

Treffpunkt des etwa eineinhalbstündigen Spaziergangs ist die Aula des Hugo-Junkers-Gymnasiums, in der vorab die Planungen durch die Fachleute vorgestellt werden.

Der Bürgerspaziergang steht im Zusammenhang mit der von dem Berliner Fachbüro zu erarbeitenden Ausführungsplanung, die in weiteren Schritten der Bezirksvertretung und dem Planungs- und Bauausschuss vorgelegt werden.
Anschließend erfolgt eine europaweite Ausschreibung, so dass dann voraussichtlich im Frühjahr 2012 mit der Baustelle begonnen werden kann.
Ende 2012 wird sich der neue alte Hugo Junkers Park dann in einem neuen Gewand präsentieren. [pmg]