OB Felix Heinrichs zeichnete verdiente Bürgerinnen und Bürger der Stadt aus

Verleihung Goldene Ehrennadel und Verdienstmedaille des Bundes. Foto: StadtMG

Goldene Ehrennadel für Markus Effertz und Reinhold Richter, Verdienstmedaille des Bundes an Andreas Lehmann.

In einer kleinen Feierstunde im Rathaus Abtei hat Oberbürgermeister Felix Heinrichs vorgestern (22.05.) Markus Effertz und Reinhold Richter mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt Mönchengladbach ausgezeichnet.
Die Ehrennadel wird Persönlichkeiten verliehen, deren Verdienste über den üblichen Rahmen einer beruflichen, ehrenamtlichen oder nicht amtlichen Tätigkeit für soziale, kulturelle, gesellschaftliche oder sportliche Zwecke hinausgehen und den Interessen der Stadt besonders dienen. Außerdem überreichte Oberbürgermeister Felix Heinrichs in der Feierstunde eine Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Andreas Lehmann.

Oberbürgermeister Felix Heinrichs, Markus Effertz, Andreas Lehmann und Reinhold Richter (v.l.n.r.) bei der Verleihung im Rathaus Abtei.
Foto: Stadt MG

Markus Effertz ist seit fast 40 Jahren Schützenbruder im Bürgerschützenverein St. Hermann-Josef Speick, davon über 30 Jahre im Vorstand tätig und seit acht Jahren Präsident des Vereins.
Sein außerordentlicher persönlicher Einsatz hat dazu beigetragen, dass die Mitgliederzahl kontinuierlich ansteigt und besonders der Nachwuchs gefördert wird. Seit mehreren Jahren gibt es daher regelmäßig Jugendmajestäten wie Kinderschützenkönig und Schülerprinz im Bürgerschützenverein Speick.
Der Bürgerschützenverein ist als feste Säule in Speick unverzichtbar geworden, organisiert über das traditionelle Volks- und Heimatfest hinaus Veranstaltungen für die Gemeinschaft und unterstützt das ganze Jahr karitative Zwecke. Auch als Mitglied des Bruderrats im Bezirksverband Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften unterstützt er den Bezirksverband bei allen anstehenden Veranstaltungen wie etwa dem Stadtschützenfest sowie bei der Planung des in 2025 anstehenden Bundesschützenfestes in Mönchengladbach.
Während der Corona Pandemie organisierte Markus Effertz Hilfsleistungen wie Einkaufshilfe, Arztbesuche, Apothekengänge und Impftermine für die Bürger*innen Mönchengladbachs und arbeitete eng mit dem Gesundheitsamt sowie dem Freiwilligenzentrum zusammen. Alljährlich wird von ihm ein Seniorenkaffee in Speick organisiert, der für Menschen ab 60 Jahren kostenlos ist.

„Nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine half er mit zwei Busladungen voller Hilfsgüter an der polnisch-ukrainischen Grenze und brachte von beiden Touren insgesamt 90 ukrainische Kriegsflüchtlinge -überwiegend Frauen und Kinder- nach Mönchengladbach in Sicherheit. Die Unterstützung dauert bis heute an, damit diese Menschen hier Fuß fassen und eigene Wohnungen beziehen können“, so Oberbürgermeister Felix Heinrichs. Darüber hinaus organisiert er gemeinsam mit seiner Familie Kleidersammlungen und ein jährliches Grillfest für obdachlose und bedürftige Menschen im Café Pflaster und hilft schnell und unkompliziert, wenn dort Not am Mann ist oder Dinge fehlen.

Reinhold Richter verantwortete vier Jahrzehnte lang als Kantor die Musik in St. Helena, Rheindahlen.
Ende Mai 2023 verabschiedete er sich in den Ruhestand, blieb der Pfarrgemeinde jedoch verbunden und ist in Rheindahlen wohnen geblieben. „Weit über die vertraglichen Verpflichtungen der Grunddienste in der Liturgie der Pfarrgemeinde hinaus hat er mit viel Kreativität und mit einem großen Netzwerk ein breit gespanntes Feld musikalischer Angebote, besser Highlights für den Stadtteil Rheindahlen, für die Stadt Mönchengladbach und über deren Grenzen hinaus geschaffen“, betonte Oberbürgermeister Felix Heinrichs in der Feierstunde.

In seine Dienstzeit fallen unter anderem zahlreiche kulturelle Highlights wie verschiedene große Requien (Mozart, Duruflé und Verdi sowie die Schöpfung von Haydn, die Aufführung großer bekannter Werke zu Ostern, Weihnachten und anderen Festen sowie Projekte mit verschiedenen Musikgruppen in Rheindahlen, zu denen der Chor Quodlibet, das Blockflötenensemble St. Helena, die Mädchenschola St. Helena, der Gospelchor Inspiration Rheindahlen oder die Nacht der Chöre in Rheindahlen zählen. Durch den Aufbau des „Förderkreises Geistliche Musik“ wurde auch der Aufbau eines kleinen Orchesters möglich, das immer wieder besondere Gottesdienste mitgestaltete.
Der Kontakt zur Musikszene des Stadttheaters erleichterte die Besetzung des Orchesters und der Sologesangsstimmen. Außerdem führte Reinhold Richter zahlreiche Kulturprojekte mit dem Museum Abteiberg und dem WDR durch, zu denen die internationale Muzikbiennale Niederrhein, die Ensemblia sowie Sofagespräche im Stadttheater Mönchengladbach zählten. Außerdem initiierte er die erfolgreiche Konzertreihe „Orgel trifft…“, Orgelkonzerte mit Kindern Konzerte mit Amarcord (Leipzig) und Opus4 (Leipzig) sowie Neujahrskonzerte und Konzerte zu den Orgeljubiläen. Neben geselligen Studienreisen mit dem Kirchenchor nach Rom, Oberammergau oder in die Wachau leistete er Projektchorarbeit in Zusammenarbeit mit dem Cornelius-Burgh-Chor aus Erkelenz.

Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Parkinson-Selbsthilfe wurde Andreas Lehmann mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
Seit 2004 ist er Mitglied der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V. und wurde 2008 von der Parkinson Selbsthilfegruppe Mönchengladbach zum Gruppenleiter gewählt. „Andreas Lehmann, dessen Frau selbst unheilbar an Morbus Parkinson erkrankte, ist besonders daran gelegen, die Erkrankten zusammenzuführen und trotz gesundheitlicher Einschränkungen eine Gemeinschaft zu bilden, die viel miteinander unternimmt“, betonte Oberbürgermeister Felix Heinrichs bei der Überreichung der Verdienstmedaille.
So organisiert Andreas Lehmann einmal im Monat ein Treffen aller rund 140 Mitglieder zum geselligen Beisammensein und Austausch. Zu seinen Aktivitäten zählen auch Besuche der Uni-Klinik Düsseldorf mit informativen Fachvorträgen.
Musikalisch wurde die Feierstunde durch das Musikschul-Duo Vincent Pernot (Fagott) und Waldemar Lutz (Akkordeon) gestaltet, die an Pfingsten beim Bundeswettbewerb von Jugend musiziert erfolgreich mit dem 2. und 3. Platz abschnitten.

11 - 0

Thank You For Your Vote!

Sorry You have Already Voted!

Kommentar hinterlassen zu "OB Felix Heinrichs zeichnete verdiente Bürgerinnen und Bürger der Stadt aus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*