Polizeiliche Einsätze in der Silvesternacht

In der Silvesternacht war die Polizei Mönchengladbach insgesamt 193 Mal im Einsatz.

Bis kurz nach Mitternacht hielt sich das Einsatzaufkommen insgesamt in Grenzen.

  • Kurz nach Beginn des neuen Jahres nahm die Anzahl der eingehenden Notrufe deutlich zu und beschäftigte die Einsatzkräfte durchgehend bis zum Morgen.
  • Es kam zu elf Köperverletzungsdelikten mit einer schwer verletzten Person und mehreren leicht verletzten Personen.
  • Insgesamt sechs Einsätze fuhren die Beamten wegen Sachbeschädigungen.
  • Dreimal wurde gegen polizeiliche Maßnahmen Widerstand geleistet.
  • Elf Personen mussten zur Verhinderung von weiteren Straftaten und Ordnungswidrigkeiten dem Polizeigewahrsam zugeführt werden.
  • Bei Verkehrskontrollen wurden fünf Fahrzeugführer unter Einfluss von Alkohol oder anderer berauschender Mittel festgestellt und zur Blutprobe gebeten.

Das Gesamteinsatzgeschehen führte zu einer hohen Auslastung der polizeilichen Einsatzkräfte.
Gegen 9 Uhr beruhigte sich die Einsatzlage deutlich und ging in das übliche Einsatzgeschehen über. (cr)