Einladung zur letzten Butterfahrt

Bustour des Kulturbüros nach Venlo, bei der sich alles um das streichzarte Gold dreht
Butter
Das war mal ein fester Termin.
Samstags wurde das Auto mit allen verfügbaren Familienmitgliedern besetzt und los ging’s über die Grenze nach Holland zum günstigen Einkauf von Zigaretten, Kaffee und natürlich Butter. Auf der Rückfahrt war dann mit Schmuggelware unter den Sitzen am Grenzübergang schauspielerisches Talent gefragt, um möglichst unschuldig zu erklären, man hätte nicht mehr als die erlaubten Mengen eingekauft.

 

Ab Mitte Oktober lässt ein regionales Projekt des Gelderner Künstlers Klaus Boegel in Venlo diese Zeiten wieder aufleben.
Bei „Die letzte Butterfahrt“ erinnern Fotos an die grenzüberschreitenden Ausflüge, werden Bilder von Kunstwerken aus Butter gezeigt und präsentiert eine Theatertruppe eine ebenso kurze wie schwarze Revue unter dem Titel „Die Butterschwärmer“.

Spätestens nach dem Besuch des Ladenlokals am Helschriksel 32 ist jedem klar, dass Butter mehr ist als nur ein Brotaufstrich.

Auch von Mönchengladbach aus wird es eine letzte Butterfahrt geben.
Mit Unterstützung der NEW lädt das Städtische Kulturbüro für Samstag, 19. Oktober um 14:00 Uhr zu einer gemeinsamen Busfahrt nach Venlo ein, um die Ausstellung und die Revue zu besuchen und noch einmal in Erinnerungen zu schwelgen (Rückfahrt: 17:30 Uhr).
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende für die „Mönchengladbacher Tafel“ ist sehr willkommen.
Verbindliche Anmeldung unter kulturbuero@moenchengladbach.de oder
Tel. 02161-253601