Mönchengladbach macht in München mobil

Interessierte Investoren (Stichwort: Freizeitpark) für das JHQ sind gerne gesehen
exporeal_logo_rgb1_16502175Zum 14. Mal nimmt die Stadt Mönchengladbach vom 6. bis 8. Oktober auf der Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen in München teil.

Neben Mönchengladbach sind auch die Nachbarkommunen, die Stadt Krefeld sowie der Rhein-Kreis-Neuss und die Kreise Viersen, Wesel und Kleve auf dem Messestand vertreten, um auf aktuelle Projekte und Entwicklungen in ihren Gebietskörperschaften aufmerksam zu machen.

Die Expo Real gilt als Gradmesser der wirtschaftlichen Entwicklung und Kontaktbörse für Makler, Projektentwickler, Investoren, Städte und Gemeinden.
Mönchengladbach ist mit den beiden städtischen Gesellschaften WFMG und EWMG sowie den Standpartnern Otten Architekten, Van Pol Beheer BV und der Stadtsparkasse Mönchengladbach vertreten.

 
Welche Gewerbeflächen aktuell in der Region Niederrhein auf dem Markt angeboten werden, darüber informiert der noch druckfrische Immobilienguide 2014/2015, der von der Standort Niederrhein Gesellschaft auf der Messe präsentiert wird.

Mönchengladbach hat unter anderem die Gewerbegebiete Güdderath und Rheindahlen, den Businesspark II im Nordpark und den Regiopark im Portfolio.

Im Fokus des diesjährigen Messeauftritts der Stadt steht auch diesmal wieder der städtebauliche Masterplan, der mit dem Gladbachtal, der Hochschulachse und der Innenstadt Rheydt drei Kernbereiche aufweist und zahlreiche Projekte, die sich bereits in der Umsetzung befinden oder noch entwickelt werden, potenziellen Investoren anbietet.

Eröffnet wird der Messeauftritt der Standort Niederrhein Gesellschaft am Montag, 6. Oktober, um 11 Uhr in traditioneller Weise durch die Oberbürgermeister und Landräte der unter dem Dach der Gesellschaft vereinten Gebietskörperschaften, unter anderem durch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, der einen Tag zuvor, am Sonntag, 5. Oktober, um 15.30 Uhr, den Startschuss für den inzwischen zweiten Expo-Lauf geben wird.

Ausrichter ist unter anderem die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFMG).
Am Montagabend schließt sich die traditionelle Kundenveranstaltung an, zu der Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der beiden städtischen Gesellschaften WFMG und EWMG, gemeinsam mit der Stadtsparkasse Mönchengladbach und den Standpartnern Otten Architekten und Van Pol Beheer BV zum Gesprächsaustausch eingeladen haben.

„Wie bereits in den Vorjahren haben wir wieder eine ganze Reihe an Projekten im Gepäck, wie beispielsweise das Croonsquartier, das Maria Hilf-Areal, die Hochschulerweiterung mit dem Gelände des Polizeipräsidiums oder den Regiopark“, so WFMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus. „Mönchengladbach ist auf einem sehr guten Weg.
Der Masterplan, der auf der Messe eine wichtige Rolle spielen wird, ist ein Signal der Verlässlichkeit für Investoren“, so Fritz Otten von der Masterplan-Initiative.