Friedhofs-Konzept durch CDU/SPD schon wieder auf Eis gelegt – „AöR – Kompetenzzentrum Sauberkeit“ nimmt Formen an
Multi-Talent Hans-Jürgen Schnaß als Vorstand im Gespräch.

Spätestens seit der Wahl von Dr. Gregor Bonin zum neuen Dezernenten für Planen und Bauen in Mönchengladbach am gestrigen Abend durch den Rat der Stadt, gibt es ein neues Personal-Thema im Verwaltungs-Vorstand.

Zum 1.1.2016 soll die GEM und weitere Abteilungen der Stadt die mit Sauberkeit und Pflege des öffentlichen Grüns beschäftigt sind, in eine Anstalt öffentlichen Rechts überführt werden. Diese soll geführt werden durch den jetzigen Dezernenten für Organisation und Personal, Hans-Jürgen Schnaß.

Schnaß wird wechseln und dann mit dem neuen Baudezernenten das Friedhofskonzept beraten und formen.
Erst danach, etwa Mitte 2016, möglicherweise aber auch noch später, wird das Konzept in den politischen Gremien beraten und eventuell auch beschlossen.
Hintergrund der ganzen Verschieberei ist der wahrscheinliche Wechsel des Grünflächenamtes in die neue AöR.

Positiv an dieser Entwicklung ist sicher die Situation der Mitarbeiter in der neuen AöR.
Sie erhalten mit Schnaß einen Vorgesetzten von sozialem Format und großer fachlicher Kompetenz.
Interessant wird sein, wer der Nachfolger auf dem Dezernenten Sessel sein wird.