Große Zustimmung für Hauptschulen Kirschhecke und Neuwerk –
17.292 Unterschriften

Buendnis fuer zwei Hauptschulen; Foto: Privat

Das Interesse am Bürgerbegehren zur Erhaltung der Hauptschulen Kirschhecke und Neuwerk nahm in den letzten Tagen noch einmal an Fahrt auf. Heute erhielt die Stadtverwaltung weitere acht Ordner mit Unterschriftenbögen.

„Insgesamt unterschrieben 17.292 Bewohner/innen das Bürgerbegehren obwohl 8.285 gereicht hätten. Das sind mehr als doppelte so viele, wie wir für das Quorum benötigt hätten“, teilt Anne Embser, eine der Initiatorinnen, mit.  

Jetzt ist es nur noch eine Formsache, dass der Rat der Stadt Mönchengladbach am 16. Februar das Bürgerbegehren für gültig erklärt. Dann dürfen die beiden betroffenen Hauptschulen ab dem 19. Februar wieder im regulären Anmeldeverfahren die Anmeldungen von Schüler/innen annehmen.
Das ist eine wichtige Information für die Eltern, die in dem vorgezogenen Anmeldeverfahren der Gesamtschulen mit der Anmeldung ihrer Kinder warteten. Sie können nun ihre Kinder an den Hauptschulen Kirschhecke oder Neuwerk anmelden. Auch dürfen Eltern grundsätzlich – trotz bereits erfolgter Zusage beispielsweise eines Gesamtschulplatzes – auch an einer anderen Schulform anmelden.